Als Schüler die Welt retten – Unser Beitrag zur Nachhaltigkeit: Das Sustainability Kit

Go to the profile of YES!
Apr 16, 2018
1
0
Like 1 Comment

Das YES! – Young Economic Summit ist ein gemeinsames Projekt der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und der Joachim Herz Stiftung aus Hamburg. Das Sustainability Kit war ein Projekt, das auf dem Gipfel 2017 von Studenten des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Hamburg vorgestellt wurde.

Wärst du manchmal auch gerne ein Held? Ein Revolutionär? Oder einfach nur ein Vorbild?

Lass mich dir noch einige andere Fragen stellen: Wie oft lässt du das Fahrrad stehen und fährst mit dem Auto? Wie oft verlässt du einen Raum ohne das Licht auszumachen? Wie viel Müll produzierst du täglich? Vielleicht ist es dir ein kleiner Trost zu wissen, dass jeder von Zeit zu Zeit die Gemütlichkeit der Nachhaltigkeit vorzieht. Aber ein wahrer Held tut das nicht! Als ein wahrer Held musst du nachhaltig leben und revolutionär denken. Wir werden dir zeigen, wie das gehen kann.

Wer wir sind

Wir sind eine Gruppe von Schülern des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Hamburg. Im Rahmen des YES! – Young Economic Summit hatten wir die Möglichkeit unsere eigenen Ideen für ein besseres Morgen zu entwickeln. Es passiert nicht jeden Tag, dass eine Gruppe von 17-jährigen Schülern die Möglichkeit bekommt unsere Welt zu verbessern. Unser Ziel war und ist es nachhaltigen Konsum anzustoßen, also zu „nudgen“.

Was heißt Nudging?

Ein Nudge versucht das nicht-nachhaltige Verhalten eines Konsumenten zu einem nachhaltigen Verhalten zu verändern. Dabei handelt es sich nicht um einen Zwang, sondern eher um einen Anstoß in die richtige Richtung.

Es gibt so viele verschiedene Aspekte des nachhaltigen Konsums, die wir in unserer Idee abdecken wollten, doch wir waren immer noch vollzeitlich Schüler und nur Teilzeit-Revolutionäre. Wir mussten uns also für ein Thema entscheiden und bei unserer Recherche sind wir auf einige schockierende Zahlen gestoßen. Im Jahr 2015 wurden in Deutschland 20,8 Millionen Tonnen Papier verbraucht, wodurch wir in Europa auf Platz eins und weltweit auf Platz zwei des Papierverbrauchs stehen. Nichts worauf wir stolz sein könnten. Also haben wir uns entschieden, dabei zu helfen diese Zahlen so zu verändern, dass wir eines Tages stolz darauf sein können. 

Wir haben das Sustainability Kit entwickelt

Das Sustainability Kit beinhaltet vier Nudges, die eigentlich nicht sehr revolutionär wirken, aber auf lange Sicht wirklich etwas verändern können.

Um im Allgemeinen immer an einen nachhaltigen Konsum erinnert zu werden haben wir einen Jingle komponiert. Dieser soll regelmäßig an Schulen und in anderen öffentlichen Einrichtungen gespielt werden, damit die Nachhaltigkeit wie ein Ohrwurm im Kopf eines jeden hängen bleibt. Immer wenn du die Wahl zwischen einer nachhaltigen und einer weniger nachhaltigen Option hast, singst du den Jingle, so, dass jeder ihn hören kann, schließlich willst du ja ein Held sein, und wählst dann die nachhaltige Option.

Yes, Yes, Yes to sustainable consumption - Yes, Yes, we must say Yes!

Unser Sustainability-ABC ist ein weiterer Nudge um die Nachhaltigkeit immer in Erinnerung zu behalten. Für jeden Buchstaben des Alphabets gibt es einen passenden Vorschlag für einen nachhaltigen Lebensstil. Die Schilder können überall aufgehängt werden und täglich daran erinnern W – Wasser zu sparen und L – Licht auszumachen.

 

Neben diesen beiden eher allgemeinen Nudges haben wir noch zwei weitere entwickelt, die speziell den Papierverbrauch verringern sollen.

Zum einen haben wir unsere Sticker, die an die Papierhandtuchspender auf Toiletten geklebt werden. Uns ist aufgefallen, dass viele Menschen viel zu viele Papierhandtücher zum Händetrocknen benutzen. Dieses Verhalten kann nicht als nachhaltig bezeichnet werden. Mit verschiedenen Stickern wollen wir den hohen Konsum an Papierhandtüchern senken und auf den vorherigen Verbrauch aufmerksam machen. Warum tanzt du deine Hände nicht trocken?

Als letzten Bestandteil unseres Kits haben wir noch den „Paperbus“. Dieser soll den Papierverbrauch in Klassenzimmern und Kopierräumen senken. Nachdem, zum Beispiel, zu viele Kopien gemacht wurden, können Schüler oder Lehrer diese in den Paperbus legen, anstatt sie wegzuschmeißen. Dank des Paperbusses können sie später als Schmierpapier wiederverwendet werden.

Das Sustainability Kit soll jedoch nicht nur unsere Schule nachhaltiger machen, sondern das Konsumverhalten vieler Menschen zum Positiven verändern. Deswegen haben wir eine Website entworfen. Dort ist das Kit für jede Schule, öffentliche Einrichtung und alle anderen, die die Welt verbessern und ein Held sein möchte, verfügbar. Mithilfe von unseren Anleitungen kannst du dein eigenes Sustainability-ABC, deinen eigenen Paperbus und deine eigenen Sticker basteln und damit deinen Papierverbrauch reduzieren und nachhaltiger handeln. Außerdem bietet die Website eine Plattform um das Thema Nachhaltigkeit zu diskutieren und gibt gleichzeitig die Möglichkeit neue Ideen zur Erweiterung des Kits zu sammeln, um damit immer mehr Aspekte des nachhaltigen Konsums abzudecken. Wir möchten nachhaltigen Konsum verbessern und stärken, indem wir Menschen aus ihrer Gemütlichkeit „herausnudgen“.

Wir möchten diese Welt verändern, für eine bessere Zukunft. Wir möchten, dass du ein Teil unserer Revolution für nachhaltiges Verhalten in unserer Gesellschaft wirst. Worauf wartest du? Tu etwas, bastle dein eigenes Sustainability Kit, sing den Jingle und fang heute an für ein besseres Morgen umweltfreundlicher zu handeln. Sag YES! Oder Sí! Oder Oui! Oder Ja! Egal welche Sprache du sprichst, das einzige was zählt sind deine Handlungen. Handle und hilf uns die Welt zu verändern. Buenos Nudging!


Weitere Informationen zum Sustainability Kit und die vollständige Präsentation

Die ZBW ist das weltweit größte Informationszentrum für wirtschaftswissenschaftliche Literatur und bestens aufgestellt, um Schülerinnen und Schülern Informationskompetenz zu vermitteln und mit Information zu versorgen.   Die Joachim Herz Stiftung ist wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral. Sie verfügt über große Erfahrung bei der Konzeption und Durchführung von Projekten für junge Menschen, gerade im Bereich der ökonomischen Bildung.

In diesem Jahr unterstützen das YES! das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), die European School of Management and Technology (ESMT) Berlin, das GIGA German Institute of Global and Area Studies aus Hamburg, das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW), das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, das Institut für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln, das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) aus Mannheim und natürlich die Forscherinnen und Forscher der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft aus Kiel und Hamburg. Das DIW Berlin, GIGA, IfW, RWI, ZEW und die ZBW sind Mitglieder der Leibniz-Gemeinschaft. Mehr über das YES! erfahren Sie hier: https://www.young-economic-summit.org/

Go to the profile of YES!

YES!

Young Economic Summit, Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften

No comments yet.